Der Tantra Abend vom Mai war ausgebucht. Es waren wieder einige „Neue“ dabei, die einfach mal Tantra ausprobieren wollten. Auch zwei Paare waren dabei, was mich persönlich sehr gefreut hat.

Hier möchte ich Euch gerne von meinem letzten Tantra Abend berichten.

In regelmäßigen Abständen veranstalte ich einen We-Love-Tantra Abend.

Von 19-23h zeige ich, in kleinen Übungen, Aspekte des Gay Tantras auf.

Die Abende sind schnell ausgebucht und können hier gebucht werden.

https://tantra4men.de/neue-tantra-abende-online

Wie immer beginne ich den We-Love-Tantra Abend mit einem Sharing. Jeder der Teilnehmer kann von sich erzählen, warum er gekommen ist, welche Erwartungen er mit gebracht hat und ob er Ängste oder Herausforderungen heute verspürt. Danach machten wir eine kurze angeleitete Meditation.

Danach begannen wir mit den zwei Teilen des Abends.

Der erste Teil war diesmal ein Auszieh Ritual. Da ich im zweiten Teil eine Einführung in die Tantra Massage machte, war es von Vorteil (gerade für die „Neuen“) mit dem Entkleidungsritual langsam sich nackt auszuziehen. Hier können Langsamkeit, Achtsamkeit, Respekt, Berührung und Empfangen geübt werden.

Nach einer kleinen Pause, leitete ich eine Tantra Massage der Vorderseite an. Leider kann ich hier aus Zeitlichen Grenzen hier nur die wichtigesten Punkte aufzeigen. In unseren Workshops habe ich natürlich länger und ausführlicher Zeit eine ganze Massage mit Vorder- und Rückseite anzuleiten.

Zum Abschluß gibt es wieder ein Sharing. Jeder Teilnehmer erhält noch mal die Gelegenheit über den Abend für sich zu resümieren. Gefühle, Herausforderungen, Gefallen der Übungen, alles kam hier zur Sprache.

Mein Buddha wacht über den ganzen Abend!

Es war wieder ein „runder“ und sehr intensiver Abend.

Ich freute mich besonders auf das Lob der Teilnehmer, wie unkompliziert und einfühlsam ich die Übungen anleite. Vielen Dank und eine Umarmung an alle Teilnehmer.

Ihr wart KLASSE! Und es hat mir viel Spaß gemacht.

Alle Infos zu weiteren Abende findet ihr hier!